Holistic Horse Training

Lob lehren

Wie lernt dein Pferd, sich auch über ein stimmliches Lob zu freuen und nicht unbedingt ein Leckerli bekommen zu müssen?
Ich kann ja nicht jedes Mal zum Pferd hinlaufen und ein Leckerli füttern, wenn es an der Longe oder beim Fahren etwas gut macht. Also muss es lernen, dass Stimmlob genauso wertvoll ist, wie Futterlob.

1. Pack ein paar Leckerli in einen Beutel, so dass du sie schnell und einfach erreichen kannst. Wichtig ist, dass du dein Pferd innert 2 Sekunden für eine richtige Reaktion loben kannst. Je schneller du lobst, desto besser.
2. Nimm ein Leckerli in die Hand, damit du schnell loben kannst. Überlege dir eine ganz einfache Aufgabe für dein Pferd, zum Beispiel auf den Befehl “touch” den Gertenknauf mit der Nase berühren.
3. Halte den Gertenknauf etwas seitlich vor den Pferdekopf, so dass es ihn sehen kann und sag gleichzeitig dein Befehlwort “touch”. 
4. Sobald das Pferd den Knauf berührt, sagst du dein Lobwort, z.B. “braaaav” und gibst ihm das Leckerli. Das “braaav” und das Leckerli gibst du gleichzeitig und so schnell wie möglich nach der Berührung, aber nicht schon vorher.
5. Wiederhole die Übung, halte die Gerte aber ein wenig weiter weg, so dass das Pferd sich entweder bewegen oder den Kopf drehen muss (etwas mehr Aufwand für das Lob).
6. Sag immer gleich “braaav” im Moment, in dem es den Knauf berührt und gib das Leckerli. 
7. Mach die Übung sukzessive schwieriger: halte deinem Pferd den Gertenknauf etwas weiter weg hin, so dass es ein paar Schritte gehen muss.
8. Als nächsten Schritt lobe sofort mit “braaav”, aber verlängere die Zeit bis zum Leckerli (um 1-2 Sekunden)
9. Nach ein paar Durchgängen mit immer etwas grösserer Pause zwischen “braaav” und Leckerli, lässt du das Leckerli ganz weg.
10. Überprüfe, ob es die Übung genauso gut macht, wie mit Leckerligabe. Wenn ja, hat dein Pferd gelernt, dass das Stimmlob gleich viel Wert ist, wie das Futterlob. 

Dies ist auch ein Weg, wie man dem Pferd den Klicker “schmackhaft” machen kann. Anstatt mit der Stimme zu loben, wird geklickt. Sonst bleibt alles gleich.

Leider kann ich mich trotz ernsthaftem Versuch nicht richtig mit dem Klicker anfreunden. Ich finde, mein Pferd darf ruhig meine Emotionen mitbekommen und wenn es etwas besonders gut macht, mit besonders freudigem Lob gefeiert werden. Ausserdem fehlt mir grundsätzlich eine freie Hand zum Klickern. Deshalb bevorzuge ich Stimmlob.